Infos zu Rezeptbuch Pro

Rezeptbuch Pro ist ein Programm, das dem Destillateur im Spirituosenbetrieb bei allen anfallenden Rechen- und Buchhaltungsaufgaben unterstützt; Es kann Likör- und Spirituosenrezepturen verwalten, berechnen und ein Herstellbuch führen, welches den Verlauf aller Chargen und Lose durch den Betrieb protokolliert. Die vollständige Rückverfolgbarkeit aller Chargen ist mit diesem Programm gewährleistet.

Rezeptbuch Pro ist kostenlos als Open Source erhältlich und ist auf allen gängigen Betriebssystemen (Windows, Apple Mac, Linux usw...) lauffähig. Es steht unter der "Gnu General Public Licence", die Sie im Detail auf der Homepage des GNU-Projects"http://www.gnu.org" nachlesen können. Es ist ein Multi-User-System, auf dem beliebig viele Benutzer im Netzwerk auf die Server-Datenbank zugreifen können.

Systemanforderungen

Rezeptbuch Pro ist in Server- und Client-Programme aufgeteilt, wobei Server und Client zwar getrennte Maschinen sein sollten, aber auch problemlos auf einem Rechner arbeiten können. Der Server sollte lt. dem Hersteller der Datenbank MySQL ("http://www.mysql.com") unter Unix/Linux laufen, (ist aber natürlich auch unter Windows lauffähig) wobei keinerlei besondere Anforderungen an die Hardware gestellt werden. Die Client-Programme sollten auf einem halbwegs aktuellen PC mit mit 1024*768 Pixeln oder mehr Auflösung laufen.

Ein Installationsprogramm liegt derzeit nicht bei, Sie müssen die Installation "von Hand" vornehmen, wie im Handbuch beschrieben.


Dokumentation

Die Dokumentation umfasst die im Programm integrierte Online-Hilfe sowie ein Handbuch im PDF-Format.
Zum Lesen dieses Buches benötigen Sie den kostenlosen Adobe Acrobat Reader von Adobe

Handbuch im PDF-Format. Zum Ansehen im Browser anklicken, zum Herunterladen mit der rechten Maustaste anklicken und "Ziel speichern als..." wählen.

Features


  • Rezeptbuch - Funktionen
    • Rezepturen speichern und verwalten
      • Die Rezepturdatenbank kann auf einem Abteilungs- oder Firmenserver laufen und erlaubt nur den Zugriff berechtigter Benutzer
      • Die Rezepturen werden als freier Text erstellt und dürfen beliebige Herstellanweisungen zusätzlich enthalten
    • Rezepturen berechnen
    • Berechnung auf eine beliebige Herstellmenge in Liter,Kg oder LA ( Liter reiner Alkohol)
    • Berechnung für eine beliebige vorgegebene Menge einer Zutat
    • Berechnung auf eine beliebige Stärke
    • Berechnung auf die Vorgabe eines bestimmente Extraktgehaltes hin
    • Berechnung der wichtigsten Daten einer Rezeptur
      • Menge in Liter, Kg oder LA
      • Gewicht in Kg/Liter auch bei extrakthaltigen Rezepturen
      • Trockensubstanz (Extrakt) in gramm/100ml oder %mas
      • Kontraktion, theoretische un praktisch erforderliche Wassermenge
      • Brennwert (Nährwert) in KJ/100ml, Kcal/100ml und BE/100ml
      • Säuregehalt in Gramm/Liter Weinsäure mit Umrechnungsmöglichkeit in andere Säuren
      • Ermitteln der Liste aller deklarationspflichtigen Zutaten und Ausdruck als Produktspezifikation mit Deklarationen
    • Wenn Sie eine der Vorgabedaten ändern, auch bei einzelnen Zutaten, erfolgt eine sofortige Neuberechnung
    • Eine Materialkalkulation durchführen
      • Sie können in beliebig vielen Währungen rechnen; vorgegeben sind DM und Euro, andere Währungen können jederzeit hinzugefügt werden
      • Die Preise für Zutaten können für beliebige Mengen, Einheiten und Währungen angegeben werden
      • Ausgabe der Kalkulation in einer der Zielwährungen,unabhängig von den Preisen, Einheiten und Währungen der Zutaten
      • Die Kalkulation erfolgt in einem Arbeitsgang mit dem Berechnen
    • Ausstattungen kalkulieren
      • Sie können, wie bei Rezepturen, aus Teil-Ausstattungen (Flaschen, Etiketten, Abfüllkosten usw.) ganze Ausstattungen zusammenstellen und diese im Rechenfenster kalkulieren
    • Aufstärken / Herabsetzen
      • Die Komponenten können jede beliebige Stärke oder Extraktgehalt haben
      • Berechnen der notwendigen Mengen beider Komponenten
      • Berechnen der Kontraktion
      • Berechnen von Extraktgehalt und Litergewicht NACH dem Mischen
      • Berechnen nach Liter oder Gewicht, nach vorhandener Ausgangsmenge oder gesuchter Endmenge
    • Berechnen von Lieferscheinen
      • Berechnen von Nettogewicht, Menge LA und Litermenge nach Eingabe von Bruttogewicht und Behälter-Taragewicht
      • Die Behälternummern und -Taragewichte können in eine Datenbank eingegeben werden
      • Drucken von Behälteretiketten mit allen Daten des Lieferscheins
    • Bestände verwalten
      • Bestände der einzelnen Zutaten und Rezepturen können in Liter, Kg oder LA geführt werden unabhängig davon, in welchen Einheiten sie in den Rezepturen gebraucht werden.
      • Bestände werden bei Verbuchen automatisch fortgeschrieben 
    • Produktspezifikationen und Deklarationen verwalten
      • Jeder Rezeptur kann eine Liste von einer oder mehreren Deklarationen zugewiesen werden. Beim Berechnen wird dann für jede Rezeptur daraus die Liste aller Deklarationspflichtigen Zutaten erzeugt und kann auf einer Produktspezifikation, zusammen mit anderen Daten (Litergewicht, Alkohol- Extrakt- und Säuregehalt usw.) ausgedruckt werden.
    • Lagerbuch führen
      • Buchführung über verwendete Zutaten, auf Basis der Bestandsverwaltung
      • Bestände werden mittels Meldebeständen dauernd überwacht. Unterschreiten des Meldebestands setzt eine Rezeptur auf die Bestandswarnungsliste im Hauptfenster, so dass Sie immer aktuell informiert über Fehlmengen bei eigenen Produkten oder Zutaten informiert sind.
      • Schwundberechnung durchführen
        • Jede Rezeptur hat einen eigenen Schwundsatz in % der Herstellmenge
        • Kleinmengen können auf Wunsch zu einem pauschalen, nach der Herstellmenge gestaffelten Schwund erhalten
        • Schwundberechnung wahlweise als Abzug von der hergestellten Menge oder als Aufschlag auf die hergestellte Menge ( = retrograder Schwund)
  • Bestellungen verwalten
    • Zutaten können über das Programm bestellt werden
    • Offene/Erledigte Bestellungen werden in einer Liste geführt.
    • Wareneingänge werden automatisch mit offenen Bestellungen verrechnet, sodass die Liste immer ohne weiteres Zutun aktuell ist.
    • Buchführung über verwendete Zutaten, auf Basis der Bestandsverwaltung
    • Schwundberechnung durchführen
      • Jede Rezeptur hat einen eigenen Schwundsatz in % der Herstellmenge
      • Kleinmengen können auf Wunsch zu einem pauschalen, nach der Herstellmenge gestaffelten Schwund erhalten
      • Schwundberechnung wahlweise als Abzug von der hergestellten Menge oder als Aufschlag auf die hergestellte Menge ( = retrograder Schwund)
  • Vollständige Rückvervolgbarkeit aller Chargen
    • Alle Bestände werden mit Losnummern erfasst.
    • Losnummern für neue Herstellungen werden automatisch erzeugt und mit "verbrauchten" Losen der Zutaten verknüpft.
    • Alle Verbindungen der Chargen untereinander sind abrufbar:
      • Welche (Zutaten-)Losnummern sind in einer bestimmten Herstellung enthalten ?
      • In welchen Herstellungen ist (Zutaten-)Losnummer XXXXX enthalten ?
      • Welche anderen Herstellungen enthalten irgendeine Losnummer einer bestimmten Herstellung ?
      • u.v.a. Fragen mehr sind beantwortbar...